Bilderwettbewerb

Image is not available

März 2019

Collin Pie

Fotograf, Autist

AUTISMUS ist die Chance,
anders zu sein.

Manuel Koller,
Asperger- Autist,
Gewinner des Bundesrednerwettbewerbs

Arrow
Arrow
Slider
Written by
Rate this item
(0 votes)

HIER EURE Bewertungen über Einrichtungen, Fachkräfte (Psychologen) und Ämter (z.B. Jugendämter)

Bewertungen und Erfahrungen über Psychologen, Kliniken und andere Fachkräfte und Einrichtungen. Bewertungen bitte mit Namen der Person/Einrichtung und unbedingt sachlich formulieren. Beleidigungen werden gelöscht.

Diese Übersicht dient anderen als Hilfe bei der Auswahl, soll aber auch ein Werkzeug darstellen, um sich zu schützen.

 EURE BEWERTUNGEN BITTE EINFACH ALS KOMMENTAR ODER E-MAIL SCHREIBEN.

 Es sind negative aber auch positive Bewertungen erwünscht. Einen Erfahrungsaustausch gibt es auch in der geschlossenen Facebookgruppe zu dieser Seite (freie Autisten).

 

Rechtlicher Hinweis: 

Es handelt sich um persönliche Meinungen, die nicht von autismus.co beurteilt/bewertet werden und nicht der Meinung von autismus.co entsprechen müssen.

Sie fallen unter das Recht der freien Meinungsäußerung.                                               

Hier die ersten Bewertungen:

Bewertungen nach dem Notensystem: 1 ist sehr gut, 6 ist sehr schlecht.

Psychologen/Psychiater:

 

Deutschland:

 

  • Stadtler, Hannover:
  • von F.H.: 2, Positiv. Hat zwar mit ADHS eine falsche Diagnose erstellt und den Autismus nicht erkannt, aber uns sehr gut unterstützt und ist menschlich mit uns umgegangen.
  • Lintzen, Potsdam, Psychiatrie in der Ernst von Bergmann Klinik:
  • von M.T.: 5, negativ

 

Österreich:

 

Dr. Eveline Achatz, leitende Oberärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Klagenfurt:

  • von F.H.: 1, Sehr positiv! Eine kompetentere Fachkraft für Autismus habe ich bisher noch nicht gesehen. Auch sehr nett, freundlich und menschlich im Umgang. Absolut zu empfehlen!!!

 

Kliniken:

 

Deutschland:

 

Niedersachsen:

 

  • Kinderkrankenhaus auf der Bult, Kinder- und Jugendpsychiatrie:
  • von F.H.: 4-, Leider enttäuschend. Keine Kenntnisse über Autismus, keine Hilfen oder Informationen.

 

Bayern:

 

  • Josefinum, Kinder- und Jugendpsychiatrie in Kempten:
  • von F.H.: 6, Sehr Negativ! Der Leiter war kompetent, setzte sich aber bei wichtigen Entscheidung- wohl aufgrund von Überarbeitung- nicht durch. So wurde ein Kind mit Verdacht auf Autismus stationär in einem Raum isoliert und mit starken Medikamenten ruhiggestellt. Dabei hatte das arme Kind dort einen dauerhaften Meltdown und sollte jedem Psychologen klar sein, dass die räumliche Veränderung und herausreißen aus dem Elternhaus bei autistischen Kindern genau zu solchen verzweifelten Ausbrüchen führt. Einige Tage durfte das Kind abends nach Hause und es klappte dann tagsüber wunderbar und ohne Isolation und Medikamenten. Doch da Tagesklinik gab und dies nicht organisiert werden konnten und keine Bereitschaft bestand, dieses zu ermöglichen, sollte das Kind halt lieber isoliert und ruhiggestellt werden. Wir holten unser Kind aus der Klinik raus, weil es vor lauter Medikamenten nicht mehr sprechen konnte und aus Verzweiflung den Kopf gegen die Wand schlug.

 

Österreich:

 

  • Psychiatrie im Bezirkskrankenhaus Lienz, Leitung Dr. Martin Schmidt:
  • von F.H.: 3, Ok. An für sich kompetent, freundlich und engagiert. Leider aber wenig Kenntnisse über Autismus. Dennoch nicht negativ, da es keine Jugendpsychiatrie ist und dennoch für eine Jugendliche Hilfe angeboten wurde. In einer Psychiatrie für Erwachsene ist Autismus aber wohl auch eher weniger an der Tagesordnung. Deshalb für Autisten nicht zu empfehlen- aber für alle anderen.

 

Italien:

 

Toskana:

 

  • Kinder- und Jugendpsychiatrie in Siena:
  • von F.H.: 2, Sehr Positiv! Sehr freundlich und kompetent. Endlich wurde die falsche Diagnose über ADHS berichtigt und es erfolgte die Diagnose Autismus. Die Diagnostik verlief schnell und einfach. Es gab auch direkt eine Empfehlung für eine Gruppen-Verhaltenstherapie.

 

Jugendämter:

 

Deutschland:

 

Niedersachsen:

 

  • Jugendamt Burgdorf (Region Hannover):
  • von F.H.: 2, Sehr positiv! Tolle Sachbearbeiterin, die Kind und Eltern gegen Diskriminierungen, weil das Kind autistisch ist, geschützt hat.

 

Bayern:

 

  • Jugendamt Kempten:
  • von F.H.: 6-, Extrem negativ! Die Leiterin verweigerte jede Unterstützung, damit dass Kind eine Schule besuchen konnte (Kind wurde von allen Schulen abgelehnt). Sie verweigerte die Zusage für eine Tagesstätte. Sie wollte die Eltern zwingen, das Kind weiter in eine Psychiatrie abzuschieben, obwohl das Kind dort isoliert und mit starken Medikamente ruhiggestellt wurde. Und das mit der einzigen Begründung, dass das Kind Schulpflicht hätte und dort die Klinikschule für eine Stunde am Tag besuchen könnte (wenn es nicht dafür zu zugedröhnt gewesen wäre, was aber nicht interessierte). Alle alternativen Vorschläge- wie eine Tagesstätte- wurden einfach abgelehnt. Stattdessen machte sie eine Anzeige auf Sorgerechts-Entzug, weil das Kind keine Schule besuchte. Diese Anzeige wurde aber vom Gericht eingestellt.

 

Brandenburg:

 

  • Jugendamt Potsdam
  • von M.T.: 6, Negativ. Hat alle Hilfen für ein autistisches Kind verweigert und der Familie damit geschadet.

 

 

Read 3603 times Last modified on Friday, 25 January 2019 12:22

Comments   

0 #4 Xy 2019-05-23 12:00
Schlechte Erfahrungen in Psychiatrie Ansbach . Ruhigstellung durch Mefikamente und Fixierung nachdem der Patient vom Arzt im Hals untersucht werden wollte dieser dachte er wollte was zu essen und den Patient stehen ließ worauf dieser hinter ihm her lief in das geschützte Reich der Pfleger. Dort von mehreren Kräften festgehalten wurde und das ganze mit Fixierung und Tavor endete. Es wurde auch auf mein Drängen die Richtigstellung der Sachlage nicht im Endlassbericht erwähnt. Außerdem war er nach zwei Wochen mit den Nerven total am Ende und hat jetzt noch Alpträume. Klinikum Ansbach Note 6 .
Zentrum für seelische Gesundheit in Erbach hat anscheinend ein etwas besseres Verständnis. Zumindest wissen sie dass manche Verhaltensweisen dem Autistischen Spektrum zu zuschreiben sind. Aber auch Ruhigstellung mit Medikamenten. Dort wird nicht abgewägt dass die Wirkstoffe der Medikamente bei Autisten verheerende Nebenwirkungen auslösen . Dasselbe gilt übrigens für Ansbach . Die Nebenwirkungen in Form von Dyskinesien werden noch nicht mal erkannt. Note 4
Epilepsie Zentrum Kork , lange Jahre Patient dort , eigentlich ein gutes Verständnis für Patienten mit Autismus im besonderen der Stationsarzt und der Ambulant behandelnde Arzt aber aus häufiger Sicht auch ein zu schnelles Zugreifen auf Medikamente . Allerdings werden Nebenwirkungen erkannt und Medikamente abgesetzt oder verändert. Note 2-3
Quote
0 #3 K.M. 2019-02-08 08:58
Ich möchte auch die Janus-Klinik in Hürth bewerten. Aber ich bewerte sie als sehr gut. Mir gab sie sehr viel Liebe und neue Kraft auf meinem komplizierten Weg. Wir hatten tolle Musik- und Kunsttherapie, sowie jeden Tag Einzelgespräche. Das DSL war etwas langsam, reichte aber zum Kommunizieren. Bis heute habe ich noch Freunde aus der Zeit dort. Wir waren wie eine kleine Familie. Die Anlage wie ein Ferienort. Gut, es ist eine Privatklinik. Aber es waren auch einige gesetzlich Versicherte unter uns. Also glatte 5 Sterne :-)
Quote
0 #2 C.K. 2019-02-08 08:57
Ich war wegen meiner Depression im November 2016 in der Acura Klinik im Allgäu. Ich habe ein paar sehr nette Mitpatienten dort kennengelernt, ansonsten habe ich nichts mitgenommen. Ich schätze, es war die falsche Klinik für mich und auch die Ärzte/Therapeuten konnten oder wollten nicht mit mir umgehen. Daher vertane Zeit. Note 4-5. Erwähnen möchte ich noch, dass nur ein halbes Jahr später das gesamte "Fachpersonal" weg war. Die Klinik ist seit Sommer unter neuer Leitung mit neuen Ärzten/Therapeuten. Und nein, ich habe nichts damit zu tun...:-/
Quote
0 #1 K.A. 2019-02-08 08:57
Ich war in der Janus-Klinik Hürth bei Köln. Zusammen mit M. T. Die Behandlung war super. Meine Depressionen konnten gelindert werden. Ich bewerte diese Klinik mit gut.
Quote

Add comment


Security code
Refresh

  •  

    Die Wunschengel - Engel gegen Mobbing

    Die Wunschengel Priselda und Carlina bekommen eine Praktikantin, die auch gleich einen neuen Auftrag mitbringt.
    Auf der Erde wünscht sich ein autistisches Mädchen, nicht mehr von ihren Mitschülern geärgert zu werden.
    Leonie wird von gemeinen Kindern gemobbt, weil sie als Autistin anders ist. Manchmal traut sie sich schon nicht mehr, in die Schule zu gehen.
    Die Engel-Praktikantin Quirla und der Zauberstern Sulvar möchten Leonie unbedingt helfen. Nur wie?

     

    Raphael, Autist: 
    Die Autorin erzählt in dieser Geschichte in verständlicher Art und Weise das Thema Mobbing & Autismus und zeigt auf wie wichtig es ist auch mal "anders" sein zu dürfen. Zu dem zeigt sich das "Mobber" nicht immer (nur) Täter sind und es wichtig ist niemanden auszuschließen & vorzuverurteilen. Alles in allem sehr gelungen!

    Jetzt bei Amazon bestellen...

    Klicken für mehr Infos!

  •  

     

    Buchempfehlung:

    Praxisbuch Tages- & Punktesystem

     Auch als Taschenbuch erhältlich bei Amazon

     

CB Private Messages

Free Joomla! template by L.THEME

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok